Nero brennt jetzt auch Linux

EnterpriseSoftware

Das bekannte Programm des Herstellers Nero zum Brennen von CDs und DVDs gibt es jetzt auch in einer Linux-Version.

Das bekannte Programm des Herstellers Nero zum Brennen von CDs und DVDs gibt es jetzt auch in einer Linux-Version. Umsonst ist die Software allerdings nicht zu haben. Um an die Linux-Variante heranzukommen, muss man im Besitz einer Vollversion von Nero 6 sein.

Nach einer Registrierung lässt sich die Version für Linux-Betriebssysteme herunterladen. Nutzer von OEM-Versionen erhalten ein “spezielles Upgrade-Angebot”, wie der Hersteller mitteilt. Unterstützt werden laut Hersteller Debian, Fedora, Suse und Red Hat. Support bietet das Unternehmen jedoch ausdrücklich nicht an.

Die Linux-Version biete vielseitige Möglichkeiten zum Brennen von CDs und DVDs. Allerdings: “Vorausgesetzt sie besitzen gute Kenntnisse über CD/DVD-Technologien”, heißt es von Nero in der Produktbeschreibung. So biete die Software neben Kernel-Optimierung auch Hot-Plug-Funktionen für externe USB-Geräte. Nähere Informationen gibt es beim Hersteller.