Yahoo lässt Kunden vom PC ins Festnetz telefonieren

EnterpriseMobile

Das Internetunternehmen Yahoo übernimmt den VoIP-Anbieter (Voice over IP) Dialpad Communications.

Das Internetunternehmen Yahoo übernimmt den VoIP-Anbieter (Voice over IP) Dialpad Communications. Finanzielle Details nannten die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Mitteilung nicht. Durch die Übernahme will es Yahoo seinen Kunden ermöglichen, vom Computer aus ins Festnetz zu telefonieren. Die vor sechs Jahren gegründete Firma Dialpad ist auf die entsprechende Technologie spezialisiert. 

Der Kauf bringt Yahoo in direkte Konkurrenz mit dem VoIP-Spezialisten Skype, der seit dem Start des eigenen Services für Internet-Telefonie rasant wächst. Tatsächlich gab es in jüngster Vergangenheit sogar Gerüchte, wonach Yahoo und Skype über eine mögliche Übernahme oder eine Partnerschaft verhandelt hätten. Eine Yahoo-Sprecherin sagte dazu nur: “Wir führen immer Gespräche mit Unternehmen”. Skype kommentierte die Spekulationen nicht.

Yahoo hatte erst im vergangenen Monat die IM-Software (Instant Messaging) um eine VoIP-Funktion erweitert. Die Anwender können dadurch mit dem IM nicht nur chatten, sondern über schnelle Netzanschlüsse weltweit mit anderen Computernutzern telefonieren. Die Übernahme von Dialpad erweitert das Angebot. Yahoos Vice President für Kommunikationsprodukte, Brad Garlinghouse war früher CEO von Dialpad.