Microsoft stoppt MSN-Software für Macs

EnterpriseNetzwerke

Microsoft will offenbar die Unterstützung der Einwahlsoftware des Internet-Dienstes MSN für den Mac stoppen.

Microsoft will offenbar die Unterstützung der Einwahlsoftware des Internet-Dienstes MSN für den Mac stoppen. Noch in diesem Monat sollen alle Kunden von den Plänen informiert werden, dass ab dem 31. Mai keine solchen Zugangsdienste mehr bereit stehen, heißt es in US-Medien.

Allzu groß dürfte die Zahl der Betroffenen allerdings nicht sein, wie ein Microsoft-Sprecher mitteilte. Dennoch wolle das Unternehmen den Umstieg so einfach wie möglich machen. Nach einem Vertrag mit Qwest ist Microsoft verpflichtet, auch für Mac-Anwender einen Internet-Zugung zu gewähren. Über den Mac-eigenen ‘Internet Connect Dialer’ können Mac-Fans nach wie vor einen Internet-Zugang über MSN erwerben; jedoch ab dem Stichtag nicht mehr über die entsprechende Einwahl-Software.

Andere Internet-Dienste, wie ‘Microsoft Money’ oder ‘Encarta’, sollen auch über verschiedene Browser für Mac-Anwender offen bleiben. Zudem betonte Redmond, dass man nicht vorhabe, Apple generell aus dem Produktportfolio zu verbannen. So will man zum Beispiel auch an der Office-Suite für den Mac festhalten: “Microsofts Geschäftsbereich für den Mac wird sich weiterhin für diese Plattform und deren Anwender engagieren.”