HDS erleichtert das Replizieren von Daten

EnterpriseNetzwerke

Daten replizieren quer über verschiedene Speichersysteme diverser Hersteller – diesem Ziel will HDS mit einer neuen Version seiner Replikationssoftware ganz nahe gekommen sein.

Daten replizieren quer über verschiedene Speichersysteme diverser Hersteller – diesem Ziel will Hitachi Data Systems (HDS) mit einer neuen Version seiner Replikationssoftware ‘TureCopy Remote Replicaton’ ganz nahe gekommen sein.

Die Software könne neben HDS-eigenen Lösungen jetzt auch mit Komponenten von EMC und IBM zusammenarbeiten. Für den Systemadministrator bedeute dies, kurz gesagt eine einheitliche Management-Lösung für selbst geografisch verteilte Speicherinseln. TrueCopy repliziert Daten nach Angaben des Herstellers von jedem zu jedem Storage-System, vorausgesetzt es ist mit der Universal Storage Platform (USP) von HDS verbunden. Es entfallen somit mehrere Replikationslösungen, die, wenn einzeln zu betreuen, einen Mehraufwand bedeuten, breiteres Know-how erfordern und höhere Kosten verursachen.

“Bislang müssen die Admins mit isolierten System spezifischen Lösungen arbeiten, die unterschiedliche Schnittstellen und verschiedene Befehle haben. Das ist nun vorbei”, sagte  Hu Yoshida, Chief Technology Officer bei HDS. TrueCopy unterstützt im einzelnen EMC Symmetrix DMX 800, 1000, 2000, 3000 und die Symmetrix 3000, 5000 and 8000 Speichersysteme, EMC CLARiiON CX sowie IBM FastT/DS4000 und IBM TotalStorage ESS 2105.