Mainframe-Kunden erhalten neues Konzept für Output Management

EnterpriseSoftware

Der Softwarekonzern Computer Associates (CA) hat seine Management-Software ‘Unicenter’ um neue Funktionen erweitert.

Der Softwarekonzern Computer Associates (CA) hat seine Management-Software ‘Unicenter’ um neue Funktionen erweitert. Die drei neuen Softwaremodule richten sich an Mainframe-Kunden, die für ihre IBM zSeries neue Dokumentenverwaltung brauchen. Denn gerade Mainframe-Kunden sind nach CAs Ansicht besonders an besserem Output ihrer Systeme interessiert.

Sie sollen mit ‘Unicenter CA-Spool r11’, ‘Unicenter CA-View r11’ und ‘Unicenter CA-Deliver r11’ die Dokumente nach einem einheitlichen Konzept verwalten können, heißt es. Speichern, anzeigen, drucken und verteilen der Dokumente soll somit einfacher werden, weil die Funktionen plattformübergreifend arbeiten.

Das Output Management richtet sich an Anwender, die mit z/OS Mainframes und in verteilten Unternehmensumgebungen arbeiten, eine pünktliche Ausgabe aktueller Reports und einen vereinfachten Betrieb ihrer IT benötigen. Eine Integration mit dem ‘Output Management Web Viewer’ erlauben den drei Produkten browser- und standardbasierten Web-Services-Zugriff auf Mainframe-Report-Inhalte.

Die Output-Management-Lösungen sind im Rahmen des Lizenzierungsprogrammes ‘FlexSelect’ und über den Vertriebsweg ‘Measured Workload Pricing-Option’ verfügbar. Darunter versteht CA eine Bezahloption, bei der die Lizenzkosten auf der gemessenen Systemnutzung basieren. Das soll dem Kunden Flexibilität bringen.