E-Plus will das Festnetz abschaffen

EnterpriseMobile

“Wir wollen das Festnetz abschaffen. Zwar nicht den Zugang, aber die Nutzung”, das sagte Uwe Bergheim, Vorsitzender der Geschäftsführung von E-Plus.

“Wir wollen das Festnetz abschaffen. Zwar nicht den Zugang, aber die Nutzung.” Das sagte Uwe Bergheim, Vorsitzender der Geschäftsführung von E-Plus, auf einer Pressekonferenz des Unternehmens auf der CeBIT. Gerade in Deutschland biete der Mobilfunk gute Wachstumschancen. Während der Mobilfunk in Europa einen Anteil von 35 Prozent am Telefonmarkt habe, liege diese Quote in Deutschland bei lediglich 15 Prozent. Ziel von E-Plus sei es, Gespräche aus dem Festnetz ins Mobilfunknetz zu ziehen und das Handy “langfristig zum Telefon Nummer eins zu machen”.

Besonders beim Umsatz mit mobilen Datendiensten für Geschäftskunden sei ein bedeutendes Wachstum zu erwarten. So nutzten etwa zwei Millionen E-Plus Kunden bereits mobile E-Mails. Das seien doppelt so viele wie vor einem Jahr. Ende 2004 waren 1,45 Millionen der insgesamt 9,5 Millionen E-Plus-Kunden Geschäftskunden.

Zusammen mit dem Internet Service Provider Freenet bringt E-Plus eine Lösung heraus, mit der Anwender kostenlos via Voice-over-IP telefonieren können: ‘Freenet iPhone’. Das Angebot besteht aus zwei Komponenten – dem Handy ‘Freenet iP1’ und der ‘Freenet HomeStation’. Die Kunden können zuhause innerhalb der Reichweite der HomeStation mit dem Handy über das Internet telefonieren. Telefonate in das deutsche Festnetz sowie zu anderen Freenet iPhone-Nutzern und denen der Kooperationspartner web.de, sipgate.de und sipphone.com sind ebenfalls kostenlos. Außerhalb der Freenet iPhone-Zone telefoniert der Kunde mit einem speziell entwickelten E-Plus-Angebot.