Handy-Virus verunsichert Kunden mit Multimedia-Bildchen

EnterpriseMobile

Ein neuer Handy-Virus geht mit der Zeit. ‘Commwarrior.a’ verschickt sich nicht nur über Bluetooth-Verbindungen, wie es vorher aufgetauchte Würmer taten.

Ein neuer Handy-Virus geht mit der Zeit. ‘Commwarrior.a’ verschickt sich nicht nur über Bluetooth-Verbindungen, wie es vorher aufgetauchte Würmer taten. Er nutzt auch die Mobilfunkstrecke, um sich an andere Geräte zu verschicken und selbst zu replizieren, sagen Security-Experten.

F-Secure in Helsinki warnt, dass der Virus mit Multimedia-Messages die Kunden zum Download lockt. Damit, wie bereits von E-Mail-Viren bekannt, laden die Kunden sich selbst die Bösewichte herunter. Commwarrior.a versucht sich selbst zu replizieren und an alle Kontakte zu versenden.

Mit anderen Geräten, die über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügen versucht der Virus auch Kontakt aufzunehmen, was zum Ladungsverlust der Batterie führen kann. Die Multimedia-Bilder sind mit ganz verschiedenen Textbausteinen versehen. Aber der Virus hat seinen Geschmack gefunden und sich auf Handys spezialisiert, die die weit verbreitete Software von Symbian als Betriebssystem nutzen. F-Secure spricht nach einem Blick auf den Virus vom “Beginn einer neuen Ära”, weil dies der erste Virus sei, der die Potenz habe, sich über größere Gebiete zu verbreiten und nicht mehr nur auf Bluetooth angewiesen sei.