SAP-Vater Plattner ruft Deutsche zu mehr Innovationen auf

Management

Hasso Plattner hat auf dem Potsdamer ‘Forum für Entrepreneurship’ zu einer Offensive für mehr Innovation in Deutschland aufgerufen.

SAP-Mitbegründer Hasso Plattner hat auf dem Potsdamer ‘Forum für Entrepreneurship’ zu einer Offensive für mehr Innovation in Deutschland aufgerufen. Als eigenen Beitrag dazu will er den im Mai angekündigten ‘Fonds für IT-Pioniere’ verstanden wissen.

Staat und Wirtschaft sollten künftig jährlich mindestens eine Milliarde Euro zusätzlich in die Förderung von Firmengründungen investieren, so Plattner. Der Staat solle dazu jährlich 250 Millionen beisteuern, die DAX 30-Unternehmen sowie die vermögendsten Deutschen jeweils zehn Millionen Euro.

Plattner konkretisierte zudem seine Pläne für ‘Hasso Plattner Ventures’, das Potsdamer Gründerzentrum für junge IT-Firmen. Studenten werden dort im Uni-Studiengang ‘IT Systems Engineering’ ausgebildet. Kern des Gründerzentrums wird ein Inkubator, ein ‘Firmen-Brutkasten’.

Plattner leitet die Einrichtung zusammen mit Eran Davidson, einem israelischen Venture Capital- und Inkubator-Spezialisten. Im Gründerzentrum sollen Firmengründer unter Anleitung erfahrener Berater und mit Unterstützung durch Wagniskapital Produktideen entwickeln und zur Marktreife bringen.

Jährlich werden fünf Start-ups in den Inkubator aufgenommen. Die Unternehmen müssen ihren Firmensitz in Potsdam ansiedeln und eine ‘Road map’ für die künftige Entwicklung vorlegen. Plattner und Davidson investieren maximal vier Millionen Euro pro Firma, diese überträgt im Gegenzug Firmenanteile an die beiden Kapitalgeber.