Microsoft polstert Instant Messaging auf

EnterpriseNetzwerke

Vermutlich schon in den nächsten Tagen wird der Softwarehersteller Microsoft seinen neuen Client für Desktop-Kommunikation vorstellen – bekannt unter dem Namen Istanbul.

Vermutlich schon in den nächsten Tagen wird der Softwarehersteller Microsoft seinen neuen Client für Desktop-Kommunikation vorstellen – bekannt unter dem Namen Istanbul. Daneben werden voraussichtlich auch noch einige neue Features für Enterprise Instant Messaging (EIM) vorgestellt werden.

Der neue EIM-Client wird mit neuen Firewall- und Collaboration-Funktionen aufwarten. So hat das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem Collaboration-Spezialisten Radvision und Jasomi Networks beschlossen. Beide werden Add-ons für den Live Communication Server 2005 bringen und Tools für Collaboration auch über digitale Barrieren hinweg ermöglichen.

Dabei sollen vor allem Hindernisse zwischen Netzwerken überwunden werden. So stellen Firewalls und NATs (Network Adress Translation), über die Internetadressen geschützt werden, für Collaboration-Tools wie Instant Messaging und andere große Hindernisse dar. Mit den Softwarebundles werden Service-Provider für ihre Anwender Dienste zur Verfügung stellen und diese Barrieren überwinden können.