Zafi-D ist die Nummer Eins in der Hitparade

EnterpriseSicherheit

Die Methode, mit der sich der Virus ‘Zafi-D’ durchs Netz schickt, scheint von Erfolg gekrönt zu sein.

Die Methode, mit der sich der Virus ‘Zafi-D’ durchs Netz schickt, scheint von Erfolg gekrönt zu sein. Jetzt hat das Sicherheitsunternehmen Sophos die Warnstufe des Internet-Schädlings auf ‘sehr hoch’ gestellt und vor einer massenhaften Verbreitung des Wurmes gewarnt.

Zafi reist als Attachment im Gepäck von E-Mails und breitet sich auch über Peer-to-Peer-Netzwerke aus. Dabei sucht die Software automatisch nach Adressen auf befallenen Rechnern und schreibt sich selbst unter der Datei mit dem Namen Norton Update.exe in die Registry des befallenen Computers.

Wie das Sicherheitsunternehmen Sophos jetzt mitteilte, verursacht der Wurm fast ein Drittel des derzeitigen Malware-Verkehrs über das Netz. Wie ein Sophos-Mitarbeiter in US-Medien erklärte, verhält sich die ungarische Schadsoftware wie ein “gelangweilter Teenager”, der auf seine Chance wartet. Es sei daher wichtig, die Sicherheitssoftware auf aktuellen Stand zu bringen. Der Wurm verursacht eine falsche Fehlerwarnung mit der Überschrift: “CRC: 04F6Bh” und dem Text “Error in packed File!”.