Earthlink bringt Flash-basierte Webmail

EnterpriseSoftware

Der US-Internet Service Provider Earthlink bringt Ende Mai einen Flash-basierten Webmail-Dienst auf den Markt.

Der US-Internet Service Provider Earthlink bringt Ende Mai einen Flash-basierten Webmail-Dienst auf den Markt. Damit wolle sich das Unternehmen von den Webmail-Angeboten der Mitbewerber AOL, Google oder Microsoft abheben, sagte Jerry Grasso, Director of Corporate Communications bei Earthlink, in US-Medien.

‘Enhanced Webmail’ solle dem Anwender das Gefühl vermitteln, dass er einen Desktop-Mail-Client nutzt. Dagegen seien die bisherigen Webmail-Dienste “langsam und klobig”. Mit dem neuen Dienst werde es wie bei Outlook möglich, die Tastatur zu verwenden – etwa um Nachrichten mit der ‘Entfernen’-Taste zu löschen oder mehrere Nachrichten auszuwählen.

Die E-Mails würden im Hintergrund übertragen, während sich der Anwender mit anderen Arbeitsschritten beschäftige. Ein häufiges ‘Aktualisieren’ der Mail-Eingangs-Site sei nicht mehr erforderlich. Zudem werde der Inhalt der E-Mail bei einem Klick auf die Betreffzeile angezeigt. 

Earthlinks Flash-Webmail-Dienst wird nach Angaben von Grasso kostenpflichtig sein. Das Unternehmen plane derzeit keinen Einstieg in den Markt für kostenfreie Webmail-Zugänge, hieß es.