Wasser kühlt Laptop

CloudEnterpriseServer

Mit einem Wasser-Kreislauf will Hitachi künftig auch Laptops kühlen und hat auf dem Intel Developer Forum in San Francisco einen Prototyp vorgestellt.

Mit einem Wasser-Kreislauf will Hitachi künftig auch Laptops kühlen. Auf dem Intel Developer Forum in San Francisco hat der Hersteller jetzt einen Prototyp vorgestellt. Die Kühlung soll effektiver und vor allem leiser sein. Bei voller Auslastung solle eine Lautstärke von 30 db nicht überschritten werden.

Ein geschlossener Wasserkreislauf bringt die warme Flüssigkeit vom Prozessor zu einem Radiator, der die gesamte Display-Klappe umfasst. Zusätzlich können sich zwei kleine Ventilatoren dazuschalten, um die Temperatur der Kühlflüssigkeit weiter abzusenken. Das Schlauchsystem zwischen Rechner und Display solle mehr als 100.000 Bewegungen standhalten.

So können auch leistungsstarke Prozessoren gekühlt werden. Für die Entwickler bei Hitachi richte sich die neue Kühltechnik nicht unbedingt an den mobilen Einsatz, sondern eher an so genannte Desktop-Replacements, die hauptsächlich zu Hause eingesetzt werden. Denn die Kühlung schlägt sich in den Abmessungen und im Gewicht der Laptops nieder.