Symbian-Trojaner zerstört Smartphones

EnterpriseMobile

Die Sicherheitsexperten von F-Secure warnen vor einem neuen Trojaner für Symbian-Telefone.

Die Sicherheitsexperten von F-Secure warnen vor einem neuen Trojaner für Symbian-Telefone. Der Schädling ist zwar bislang noch nicht sehr verbreitet, gilt aber als besonders unangenehm – wird er nicht rechtzeitig erkannt und entfernt, kann er ein Smartphone zerstören.

Doomboot.A überträgt sich via Bluetooth. Ist ein Gerät infiziert, wird eine Nachricht angezeigt, die den Nutzer fragt, ob er ein Spiel herunterladen möchte. Wird der Link angeklickt, installiert sich der Schädling auf dem Gerät. Wird es danach abgeschaltet, lässt es sich nicht mehr neu starten. “Wenn ein Telefon abgeschaltet wurde, lässt es sich nicht wiederbeleben”, so F-Secure-Experte Ero Carrera.

Gemeinsam mit dem Handy-zerstörenden Trojaner überträgt sich auch ein Virus mit dem Namen Commwarrior.B – diese Software sorgt dafür, dass der Schädling via Bluetooth übertragen wird. Da Commwarrior ständig versucht, andere Smartphones zu erreichen, wird dadurch der Akku des Telefons ausgesaugt. Ein infiziertes Telefon muss deshalb schnell neu aufgeladen werden, um das verhängnisvolle Abschalten zu verhindern. “Es bleibt ungefähr eine Stunde Zeit, um das Gerät zu desinfizieren”, so Carrera. F-Secure und andere Sicherheitsunternehmen haben bereits entsprechende Antiviren-Software bereitgestellt.