Microsofts Bündel für Sicherheit schon bald als Beta-Version

EnterpriseSoftware

In dem Dienst fasst Microsoft Antivirus, einen Firewall-Service, Datensicherung sowie ein Tool gegen Spyware zusammen.

Die Beta-Version von ‘Windows OneCare’, das Komplettangebot für PC-Sicherheit von Microsoft, wird bald auch einer breiteren Öffentlichkeit zum Testen bereit stehen. Bislang durften nur handverlesene Anwender das Service-Angebot unter die Lupe nehmen. Ein genauer Termin für den Start der offiziellen Beta-Phase ist allerdings noch nicht bekannt.

In dem Dienst fasst Microsoft Antivirus, einen Firewall-Service, Datensicherung sowie ein Tool gegen Spyware zusammen. Voraussichtlich wird Microsoft das Produkt unter der neuen Marke ‘Live’ vermarkten. Microsofts versucht hier Anwendungen als Web-Services zu etablieren. Neu bei OneCare ist ein automatischer Filter für Dateien, die über den Client für Instant Messaging von Microsoft versendet werden.

Zudem hat Microsoft ‘Windows Defender’, das Anti-Spyware-Tool, das derzeit ebenfalls noch in der Beta-Phase ist, mit einer neuen Version aufgefrischt. Die Aktualisierung wird automatisch an Abonnenten über den Update-Service überspielt. Den Testzeitraum für die Software hat Redmond jetzt bis Juli 2006 verlängert. Allerdings musste Microsoft auch ein Leck in dem Spyware-Tool bestätigen, das die Sicherheitsexperten von iDefense in Defender entdeckt haben. Über die Lücke kann ein Angreifer beliebigen Code auf dem Rechner ausführen. In einer zweiten Beta-Version will Microsoft noch in diesem Jahr den Fehler beheben.