PC statt TV: Computer im Zimmer machen schlau

Management

Wer als Schüler statt einem Fernseher einen Rechner im Zimmer stehen hat, der schreibt bessere Klausuren und kommt mit besseren Zeugnissen nach Hause.

Wer als Schüler statt einem Fernseher einen Rechner im Zimmer stehen hat, der schreibt bessere Klausuren und kommt mit besseren Zeugnissen nach Hause. Das wollen US-Forscher jetzt herausgefunden haben. Die Flimmerkiste in der Bude trägt dagegen zur Verblödung bei, heißt es.

In der aktuellen Ausgabe des Fachjournals ‘Archives of Pediatric and Adolescent Medicine’ veröffentlichten nun Forscher der Universität Baltimore die Ergebnisse ihrer Tests. Unter den 350 Drittklässlern aus Schulen in Nordkalifornien zeigten diejenigen positivere Leistungen, die einen eigenen Computer, aber kein Fernsehgerät im Zimmer hatten. Das gelte für alle Fächer, ob Mathematik oder Lesen. Selbst wenn man den Bildungsstand der Eltern und das Geschlecht der Kinder berücksichtigte, lagen die Ergebnisse von Schülern mit eigenem Fernseher deutlich niedriger.

Eine Erklärung für das Ergebnis haben die Autoren nicht. Aus früheren Studien ist jedoch ersichtlich, dass Kinder mit eigenem Fernseher weniger Schlaf bekommen als andere. Der positive Effekt von Computern könnte ihrer Meinung nach unter anderem auch von Computerspielen kommen, die Wissen hinterfragen und die Reaktionsfähigkeit fördern, zitiert die Nachrichtenagentur dpa das Blatt.