Location Based Services kommen jetzt via Bluetooth

EnterpriseMobile

Um standortbezogene Dienste für mobile Geräte stärker im Markt zu etablieren, stellt das Bamberger Unternehmen Blue Cell Networks solche Anwendungen jetzt auf Bluetooth-Basis.

Um standortbezogene Dienste für mobile Geräte wie Handy, PDA oder Notebook stärker im Markt zu etablieren, stellt das Bamberger Unternehmen Blue Cell Networks solche Anwendungen jetzt auf Bluetooth-Basis. Im Rahmen von Location Based Services (LBS) werden Informationen gezielt und ortsabhängig elektronisch übermittelt – beispielsweise an Messeständen, im Geschäft, Kino oder Museum. Bisher werden für solche Services die Funkzellen der Mobilfunkanbieter genutzt.

Dies sei jedoch mit großen Nachteilen verbunden, heißt es von Blue Cell Networks. So sei eine ausreichende Lokalisierung des Handys für einen situationsabhängigen Informationstransfer kaum möglich. Zudem fallen Übertragungskosten an. Durch die Nutzung von lizenzfreien Funkübertragungsstandards – vor allem Bluetooth – könnten solche Informationen dagegen kostenlos verschickt werden. Das Unternehmen mietet mit ‘beamzone’ ein entsprechendes Komplettsystem.

Die vergleichsweise geringe Reichweite der Technik sei hier ein großer Vorteil, da nur Handys, PDAs und Notebooks im Umkreis von 30 Metern solche Signale empfangen können. Ein direkter Bezug zum entsprechenden Standort sei so leicht herzustellen. Der Nutzer können Dank der Bluetooth-Technologie zudem kontrollieren, ob und was er empfangen möchte – dies erhöhe die Akzeptanz der Anwender für das mobile Marketing.