Desktops mit integrierter Datenrettung von Dell

CloudEnterpriseServer

Um Anwender vor dem versehentlichen Verlust wichtiger Daten zu schützen, liefert der weltgrößte Computerbauer Dell bestimmte Rechner künftig mit einem integrierten System zur Datenrettung aus.

Um Anwender vor dem versehentlichen Verlust wichtiger Daten zu schützen, liefert der weltgrößte Computerbauer Dell bestimmte Rechner künftig mit einem integrierten System zur Datenrettung aus. Ab November kommen die Dektops-PCs Dimension E310, E510 und XPS 400 mit der Sonderausstattung ‘DataSafe’.

Für einen Aufpreis von rund 100 Dollar bekommen die Anwender dabei eine zweite 80-GB-Festplatte eingebaut, die wie ein Spiegel funktioniert und ständig Backups der Daten auf der Hauptplatte macht. Zwar könnten Anwender das mit einer zusätzlichen Festplatte und der entsprechenden Software eines Drittherstellers bereits jetzt machen – die Idee hinter dem Angebot sei jedoch, das Verfahren zu vereinfachen, sagte Dell-Sprecher Liem Nguyen. “Man muss sich nicht mit irgendwelchen Vorrichtungen oder Geräten herumärgern.”

Die integrierte Software überwacht regelmäßig den Zustand der Festplatten und schlägt Alarm, wenn Probleme auftauchen. In diesem Fall ist es auch möglich, einen früheren Zustand des Computer wiederherzustellen. Dabei unterscheide sich DataSafe jedoch von der Funktion zur Wiederherstellung, die in Microsofts Windows XP integriert ist, betonte Dell. DataDafe könne – im Gegensatz zu XP – auch gelöschte Musikclips, Fotos und andere persönliche Daten wieder zurückbringen.