Internet Explorer 6 lernt Tabbed Browsing

EnterpriseSoftware

Die Version 7 des verbreitetsten Browsers lässt noch auf sich warten.

Die Version 7 des verbreitetsten Browsers lässt noch auf sich warten, und doch können Nutzer des Internet Explorers jetzt auf ein Feature zurückgreifen, das bei den alternativen Produkten der Mozilla Foundation oder von Opera schon lange nicht mehr wegzudenken ist: Tabbed Browsing.

Eine Toolbar, das bei MSN Search gratis zu haben ist, führt die Funktion jetzt auch in den IE 6 ein. “Surfen sie besser mit Tabbed Browsing” heißt es von MSN. Jetzt kann man wie bei den Konkurrenzprodukten einen Ordner öffnen, der die gewünschten Seiten als verschiedene Karteikarten im selben Fenster öffnet. Mit Tabbed Browsing könnten auch MSN-Suchen im Hintergrund gestartet werden.

Anfang der Woche hatte ein Microsoft-Sprecher bereits mitgeteilt, dass die nächste IE-Version auch über dieses Feature verfügen werde. Daneben erweitert das Toobar-Update 2.5 auch die Desktop-Suchfunktionen der Vorgängerversion. Die Suche gehe jetzt schneller und detaillierter vonstatten. Gesicherte Seiten würden von der neuen Toolbar nicht gecached, teilt MSN mit.