Landesk unterstützt jetzt auch Mac-Umgebungen

EnterpriseSoftware

Die Landesk-Software hat jetzt auch Support für das Mac OS X von Apple.

Die Landesk-Software, über die sich Desktops, Server und andere Netzwerkkomponenten in einer Konsole verwalten lassen, hat jetzt auch Support für das Mac OS X von Apple. Die ‘Management Suite’ klinkt sich dabei in den Safari-Browser des Apple-Betriebssystems ein.

Umgekehrt kann die Verwaltungssoftware jetzt auch von einem Mac aus gesteuert werden. Mit der Lösung lassen sich Updates einspielen, Programme ausliefern und der Bestand sichern. Bislang war die Suite für Windows, Linux und Unix, RIM und Palm erhältlich, jetzt hat die Intel-Ausgründung Landesk auch Support für Apple hinzugefügt und ist in heterogenen Umgebungen einsetzbar.

Mit der Management Suite lassen sich nicht nur Sicherheitseinstellungen aktualisieren. Sie ermöglicht auch eine Inventarisierung der Software, einschließlich der Informationen zu USB-, Firewire- und PCI-Geräten.

Die IT-Verantwortlichen könnten so eine genaue Bestandsliste der gesamten Hard- und Software im Unternehmen erstellen. “Wir wollen ein Plattform bieten, mit der sich alles verwalten lässt, egal ob es Linux, Mac oder ein Handheld-Betriebssystem ist”, erklärte Coby Gurr, Product Line Manager für die Management Suite bei Landesk.