Britische Militärs verkaufen online Flugzeuge und Schiffe

Management

Das britische Verteidigungsministerium bietet über seine ‘Disposal Services Agency’ (DSA) überschüssige Güter an.

Das britische Verteidigungsministerium bietet über seine ‘Disposal Services Agency’ (DSA) überschüssige Güter – wie Autos, Elektronik, Jetturbinen oder Textilien – im Internet an. Zwar findet sich derzeit unter ‘Aircraft’ oder ‘Ships’ kein Angebot. Unter dem Link ‘Vehicles’ ist jedoch ein schickes Feuerwehrauto zu erwerben.

Realisiert wurde das Angebot mit der E-Procurement-Software ‘Enfinity’ von Intershop. Da das Verteidigungsministerium mit sensiblen Informationen umgehe, war die Sicherheit bei der Entwicklung der Site ein wichtiger Punkt, hieß es von Ralf Männlein, Vorstand Vertrieb und Marketing von Intershop. Den Sicherheitsbedürfnissen habe man unter anderem durch ein externes Hosting bei Commerce Media – dem britischen Kooperationspartner von Intershop – Rechnung getragen.

Jetzt stehe eine Erweiterung der DSA-Site an, so Männlein. In Zukunft könnten auch die Kunden des Ministeriums gebrauchte Waren über die Internetplattform anbieten. Außerdem sei eine Einbindung von Auktionen und öffentlichen Ausschreibungen geplant.