IBM investiert in PHP

EnterpriseSoftware

IBM hat ein neues Engagement für die Skriptsprache PHP angekündigt, dazu will Big Blue eine Partnerschaft mit dem israelischen Unternehmen Zend Technologies eingehen.

IBM hat ein neues Engagement für die Skriptsprache PHP angekündigt. Dazu will Big Blue eine Partnerschaft mit dem israelischen Unternehmen Zend Technologies eingehen. So werde die Embedded-Datenbank ‘Cloudscape’ mit Entwickler-Tools von Zend zusammen in einem Paket unter dem Namen ‘ZendCore’ veröffentlicht. Außerdem will IBM auf seinen Entwicklerseiten einen Bereich für die PHP-Entwicklung bereitstellen und dort Whitepapers anbieten.

So werden beide Unternehmen Schnittstellen für die IBM-Datenbank in der Open-Source-Scriptsprache bereitstellen. Die Verbreitung von PHP nimmt stetig zu. Mit der Anbindung an die Datenbank könnte es auch für kleinere Unternehmen interessant werden datenbankgestützte Webanwendungen auf PHP-Basis zu installieren.

Zend ist eine der treibenden Kräfte hinter PHP. So hat das Unternehmen mit der ‘Zend-Engine’ einen wichtigen Beitrag geleistet und noch immer werden im Unternehmen Informatiker für die PHP-Entwicklung abgestellt. Das Unternehmen finanziert sich mit speziellen PHP-Entwicklertools wie etwa ‘Zend-Studio’ und Services rund um die Sprache.

Über das Engagement bei PHP will IBM weitere Entwickler ansprechen. Big Blue puscht neben Linux auch weiterhin die Entwicklung von Java und Java-basierter Software wie etwa die Middleware ‘Websphere’. Vielleicht hofft IBM auch darauf, dass Unternehmen, die ihre Web-Anwendungen zunächst in PHP entwickeln, vielleicht eines Tages auf Websphere umsteigen, um ihre Anwendungen zu vergrößern.