Mandrakesoft kauft Conectiva

Management

Mandrakesoft hat jetzt die Übernahme des brasilianischen Linux-Distributoren Conectiva bekannt gegeben.

Mandrakesoft hat jetzt die Übernahme des brasilianischen Linux-Distributoren Conectiva bekannt gegeben. Beide Unternehmen haben der Übernahme zugestimmt, heißt es. Damit können die Franzosen nicht nur in Lateinamerika an Ressourcen zugewinnen, sondern erweitern auch ihre Kapazitäten bei Forschung und Entwicklung. Der Merger kostet 1,79 Millionen Euro in Aktien.

Conectiva konnte sich mit Entwicklungen für Unternehmen, Kommunen sowie für den Kommunikations- und Telekommunikationsmarkt in der Region seit der Gründung 1995 einen Ruf erarbeiten. So bieten die Brasilianer eine Software für Geldautomaten und Kassen in Finanzinstituten. Auch das brasilianische Militär zählt sich zu den Kunden der Entwickler. Zudem gibt es von Conectiva eine Linux-Distribution, die auch von den großen Handelsketten des Landes vertrieben wird.

“Dieser Zusammenschluss ist sowohl für Mandrakesoft als auch für Conectiva eine großartige Gelegenheit. Er wird uns mit Sicherheit durch seine kommerziellen und technologischen Vorteile weiterbringen”, erklärte Jaques Rosenzvaig, CEO von Conectiva den Zusammenschluss. Die Weiterentwicklung der Produkte, so hoffen die Verantwortlichen, werde damit verbessert.

Beide Unternehmen sind Gründungsmitglieder des Linux Core Consortiums. Das ist ein Zusammenschluss, der an der Implementierung einer Linux-Standard-Base arbeitet. Die brasilianische Regierung unter Lula da Silva verfolgt mit großem Interesse die Entwicklung von Open-Source-Software.