Island will das Paradies für Storage Offshoring werden

EnterpriseNetzwerke

Aus Island kommen nicht nur die Pop-Sängerin Björk, sondern auch handfeste Speicherlösungen.

Aus Island kommen nicht nur die Pop-Sängerin Björk, sondern auch handfeste Speicherlösungen. Damit diese europaweit bekannter werden, hat sich jetzt der isländische Storage Service Provider SecureStore mit einem Anbieter von Backup-Software, Asigra, zusammengetan. Gemeinsam wollen sie Europas Unternehmen mit Televaulting im Offshore-Verfahren überzeugen.

Die Backup&Recovery-Lösung der kanadischen Asigra habe sich besonders einfach in die IP-basierten Speicherdienste einbauen lassen, so SecureStore-President Alexander Eriksson. Der agentenlose Utility Service ‘SecureStore IP Backup’ soll so entscheidend flexibler und besser geworden sein und eigne sich nun noch mehr für unternehmensweite Datensicherheit.

Für Firmen, die Zweifel haben, wirbt die Vulkaninsel mit folgenden Daten: Island sei zum einen geographisch relativ nah und werde zudem als politisch neutral eingestuft. So seien terroristische Anschläge oder landesweite Stromausfälle wie sie die USA, Kanada und auch Italien im Jahr 2003 lahm legten, sowie veränderte gesetzliche Bestimmungen hier weniger zu befürchten als anderswo in Europa. SecureStore lässt außerdem wissen, dass Island über eine extrem gute Glasfaserinfrastruktur verfüge und mehr Energiequellen habe, als sonst ein europäisches Land. Deshalb sei es möglich, die per Gigabyte verkauften Leistungen besonders günstig an Nicht-Isländer abzugeben.