Toplink bietet VPN-Service über SDSL

EnterpriseSoftware

Das Karlsruher Unternehmen Toplink bietet einen bundesweiten VPN-Service (Virtual Private Network) über SDSL (Synchronous DSL) an.

Das Karlsruher Unternehmen Toplink bietet einen bundesweiten VPN-Service (Virtual Private Network) über SDSL (Synchronous DSL) an. Zielgruppe sind in erster Linie Unternehmen, die ihre herkömmliche Standleitung durch eine kostengünstigere Alternative ersetzen wollen. Mit Übertragungsraten zwischen 2 und 8 Mbit/s sei VPN über SDSL sowohl für die Kopplung größerer Firmenstandorte, wie auch für die Anbindung einzelner Außendienstmitarbeiter geeignet.

Da Toplink die dafür nötige Infrastruktur bei allen namhaften Infrastruktur-Anbietern eingekauft habe, ist VPN über SDSL nach Unternehmensangaben bundesweit nahezu flächendeckend verfügbar. Das Angebot gehe weit über die DSL-Abdeckung der Deutschen Telekom hinaus. Bei SDSL steht im Unterschied zu einem üblichen DSL-Anschluss nicht nur für den Download ein Breitbandzugang zur Verfügung, sondern auch für den Upload, also beispielsweise den E-Mail-Versand.

Nach einer Anforderungsanalyse werde die VPN-Lösung an die Organisationsstruktur angepasst. Zum Schutz vor Ausfällen wird zusätzlich eine ISDN/xDSL-Backuplösung angeboten, über die im Notfall automatische Ersatzverbindungen hergestellt werden. Auf Wunsch kann das VPN mit einer Managed Firewall ergänzt werden. Angeboten werden auch weitere Sicherheitsfeatures wie beispielsweise URL-Content-Filterung, die den Zugriff auf unerwünschte Webseiten aus dem VPN heraus unterbindet.