Spammer nutzen Pfingsttage für Nazi-Propaganda

EnterpriseSicherheit

Seit dem Pfingst-Wochenende rollt eine Welle rechter Propaganda-Mails durch das Internet, hinter der Spam-Flut steckt eine Variante des Sober-Wurms.

Wer über Pfingsten seinem E-Mail-Postfach ein paar Feiertage gegönnt hat, könnte jetzt einen gehörigen Schreck bekommen haben. Denn seit dem Wochenende rollt eine Welle rechter Propaganda-Mails durch das Internet. Hinter der Spam-Flut steckt eine Variante des Sober-Wurms.

Auslöser ist ‘Sober.P’, der bei der Verlosung von Tickets für die Fußball-Weltmeisterschaft in Umlauf kam. Wer den Anhang der vermeintlichen Gewinnnachricht angeklickt hatte, lud sich den Schädling auf den Rechner. In der Nacht zum Sonntag begann dann Sober.P damit, die neue Variante Sober.Q herunterzuladen – gleichzeitig wurde der Spam-Versand gestartet.

Manche der Mails beinhalten rechtsradikales und ausländerfeindliches Gedankengut, andere lediglich Links auf renommierte Zeitungs- oder Newsportale. Die Aktion steht möglicherweise im Zusammenhang mit der bevorstehenden Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, allerdings waren auch englischsprachige Leser von der Spamwelle betroffen.

 “Der Täter ist sicherlich ein Deutscher, der schon vor einem Jahr ähnliche Mails verschickt hat”, so der Karlsruher Computer-Viren-Experte Christoph Fischer gegenüber dem ZDF. “Es ist eine Mischung aus seriösen und unseriösen Artikeln. Mit diesem absurden Zeug will der Autor offenbar sein Weltbild bestätigen.”