Automatische Datensicherung von Windows-Servern

EnterpriseNetzwerke

Um Firmen die Sicherung verteilter Daten zu erleichtern, stellt der Backup- und Storage-Spezialist Connected auf der CeBIT die Software ‘DataProtector/SV’ für Windows Server vor.

Um Firmen die Sicherung verteilter Daten zu erleichtern, stellt der Backup- und Storage-Spezialist Connected auf der CeBIT (Halle 3, Stand 35) die Software ‘DataProtector/SV’ für Windows Server vor. Durch die integrierte, intelligente Datenreduzierung ist es nach Angaben des Herstellers möglich, bis zu 1000 Windows Server auf einem Server-Paar von Connected zu sichern, teilte das Unternehmen mit.

Durch die Technologie werde die Datenmenge auf dem Backup-Server nämlich um bis zu 50 Prozent reduziert. Dabei erfasse DataProtector/SV automatisch alle Daten auf File- und Print-Servern und sichere diese auf speziellen Backup-Servern von Connected. Dabei würden identische Dateien von mehreren Quellen nur ein einziges Mal und auch jeweils nur die seit der letzten Speicherung veränderten Teile einer Datei gesichert. Connected sei damit einer der ersten Anbieter, die die Sicherung von dezentralen Daten auf PCs mit denen auf Windows Servern kombiniert.

Nach einer aktuellen Studie von IDC wächst das Datenvolumen in Unternehmen jährlich um 42 Prozent. Gleichzeitig fordert der Gesetzgeber mit zunehmenden Nachdruck die garantierte Sicherung und langfristige Aufbewahrung von Geschäftsdaten. Experten bemängeln jedoch, das viele Unternehmer diesen Bereich bisher zu sehr vernachlässigen.