Citibank kämpft mit neuer Tastatur gegen Online-Betrüger

EnterpriseSicherheit

Um Online-Banking für ihre Kunden sicherer zu machen, hat die Citibank in Großbritannien eine neue Methode zur Eingabe vertraulicher Daten eingeführt.

Um Online-Banking für ihre Kunden sicherer zu machen, hat die Citibank in Großbritannien eine neue Methode zur Eingabe vertraulicher Daten eingeführt. So muss das Passwort künftig mit Hilfe einer Tastatur auf dem Bildschirm und der Maus eingeklickt werden. Das soll Viren mit integriertem Key-Logger den Garaus machen.

Die Industrievereinigung ‘Association for Payment and Clearing Services’ (APACS) begrüßte die Initiative. “Das ist ein guter Ansatz, um das Problem des Online-Betrugs in den Griff zu bekommen”, sagte Tom Salmon, Experte für Online-Banking bei der APACS. Schließlich würden die Angreifer zu immer raffinierteren Methoden greifen.

Allerdings sei der Ansatz nur ein Schritt auf dem Weg zum sichereren Online-Banking. “Die wichtigste Sache ist nach meiner Meinung eine beständige Auswertung aktueller Bedrohungen”, so Salmon. “Die Banken stehen nicht still, das ist Teil eines Prozesses zu dem auch die Erziehung der Kunden gehört.”

In den vergangenen Monaten ist Online-Banking immer wieder wegen mal mehr mal weniger erfolgreichen Phishing-Attacken in die Schlagzeilen geraten. Trotzdem wird der virtuelle Gang zur Bank bei den Kunden immer beliebter.