Suse bekommt EAL4+Zertifizierung

EnterpriseSoftware

Suse Linux ist die erste Linux-Distribution, die das Sicherheitszertifikat der Common Criteria for Information Security Evaluation EAL4+ erhält.

Suse Linux ist die erste Linux-Distribution, die das Sicherheitszertifikat der Common Criteria for Information Security Evaluation EAL4+ erhält. Getestet wurde der ‘Suse Linux Enterprise Server 9’ auf einem ‘eServer’ von IBM. Mit EAL4+ werden Produkte zertifiziert, die sich beispielsweise für den Einsatz bei Regierungen eignen.

Mit dieser Zertifizierung kommen Novell und IBM “ganz oben auf die Liste, wenn es zu Projekten kommt, die Regierungen umsetzen wollen”, erklärte Novells CEO Jack Messmann auf der LinuxWorld Conference und Expo in Boston. Die EAL reicht von der Stufe 1 bis 7, wobei 7 die höchste Sicherheitsstufe darstellt. 2002 hatte beispielsweise Microsoft eine EAL4-Zertifizierung für Windows 2000 verliehen bekommen. Auch Red Hat werde derzeit in diesem Rahmen überprüft, heißt es.

Daneben haben die beiden Hersteller Novell und IBM zusammen auch die Common Operating Environment Compliance erreicht. Das sind Anforderungen, die das US-Verteidigungsministerium stellt. Damit wird sicher gestellt, dass die IT-Ausrüstungen auch interoperabel sind.