Microsoft holt 14 Millionen Xbox-Kabel zurück

EnterpriseNetzwerke

“Eine reine Vorsichtsmaßnahme” nennt Microsoft seine Rückholaktion für rund 14,1 Millionen Kabel der Spielkonsole Xbox.

“Eine reine Vorsichtsmaßnahme” nennt Microsoft seine Rückholaktion für rund 14,1 Millionen Kabel der Spielkonsole Xbox. So sei es bisher bei 31 Kabeln, die vor dem 13. Januar 2004 produziert worden waren, zu leichten Verbrennungen oder geringfügigen Sachschäden gekommen.

Grund war, dass sich die Kabel an den Netzsteckern stark erhitzten. Microsoft spricht hingegen nicht von einer Rückrufaktion, denn bei den selten auftretenden Fällen seien weder Leib noch Leben bedroht, teilte ein Microsoft-Sprecher mit.

“Wir haben uns trotz der Seltenheit der Vorfälle freiwillig zu dieser vorsorglichen Umtauschaktion entschieden”, so der Sprecher. Zudem entschuldigte er sich bei den Anwendern für Unannehmlichkeiten wegen des Umtausches. Der Umtausch sei kostenlos und finde direkt zwischen Microsoft und den Kunden statt, so der Sprecher weiter. Kunden, die also ein entsprechendes Kabel besäßen, sollten sich direkt bei Microsoft melden. Unter www.xbox.com kann über die zwölfstellige Seriennummer des Gerätes herausgefunden werden, ob das Kabel betroffen ist.