Printronix liefert RFID-Technik an Microsoft und IBM

EnterpriseNetzwerke

Printronix – kalifornischer Hersteller von Druckern für den Supply-Chain-Bereich – hat eine Partnerschaft mit Microsoft geschlossen.

Printronix – kalifornischer Hersteller von Druckern für den Supply-Chain-Bereich – hat eine Partnerschaft mit Microsoft geschlossen. Danach wird Printronix für Redmond RFID-Drucklösungen (Radio Frequency Identification) bereitstellen und Microsofts Technologiezentren mit RFID-Druckern ausstatten. Zudem ist von einem gemeinsamen Marketingprojekt die Rede.

Derweil hat IBM seine OEM-Verträge (Original Equipment Manufacturer) mit Printronix erweitert. Wie der Druckerhersteller mitteilte, wird IBM seinen Kunden den RFID-Drucker ‘Infoprint 6700’ anbieten. In diesem Gerät kommt RFID-Encodier-Technologie von Printronix zum Einsatz.

Man habe sich für diese Technik entschieden, weil die IBM-Kunden eine Lösung brauchten, die von der heutigen Barcode-Infrastruktur auf RFID aufrüstbar sei, hieß es von Doug Oathout, Vice President IBM Printing Systems Division. Dafür habe IBM 250 Millionen Dollar investiert.

IBM und Printronix hatten bereits 1993 einen OEM-Vertrag geschlossen. Big Blue ist derzeit der größte Kunde des Druckerherstellers.