Bechtle übernimmt von IBM bis zu 120 Mitarbeiter

EnterpriseSoftware

Der Neckarsulmer IT-Dienstleister Bechtle übernimmt Deskside Support Services von IBM Deutschland.

Der Neckarsulmer IT-Dienstleister Bechtle übernimmt Deskside Support Services von IBM Deutschland. Das haben die Unternehmen in einem Vertrag vereinbart, der zum 1. Oktober 2005 in Kraft tritt. Danach wechseln bis zu 120 Mitarbeiter vom IBM-Bereich Strategic Outsourcing zu Bechtle.

Im Rahmen des Vertrages übernimmt der Dienstleister Services für rund 50.000 PC-Arbeitsplätze. Damit man wolle man das Geschäftsfeld Managed Services stärken und die Zusammenarbeit mit IBM festigen, heißt es von Bechtle. Über Details der übernommenen Outsourcing-Projekte wurde Stillschweigen vereinbart.

IBM strukturiert um und hat angekündigt, sich von weltweit 14.500 Mitarbeitern zu trennen. Die IBM Services Group –  die vom Hardware-Einsatz bis zur traditionellen Unternehmensberatung alles abdeckt – wurde im letzten Jahr zum Sorgenkind.

Die Sparte wird deshalb in zwei Segmente aufgeteilt. Für den Bereich IT-Services –  zu dem auch Outsourcing gehört –  ist künftig Mike Daniels zuständig. Die Verantwortung für Beratungsangebote und die Business Performance Services übernimmt Ginni Rometty.