Neues Pärchen für ‘Storage Security’: SonicWall kauft Lasso

EnterpriseNetzwerke

Lasso gilt als früher Anbieter der noch neuen Storage-Technik CDP, die das traditionelle Backup ergänzen soll

SonicWall, Hersteller von Firewalls, VPNs und anderen Sicherheits-Tools, hat den CDP-Anbieter (Contineous Data Protection) Lasso Logic übernommen und folgt damit dem Trend, dass Storage und Security zusammenwachsen.

Lasso gilt als früher Anbieter der noch neuen Storage-Technik CDP, die das traditionelle Backup ergänzen soll. CDP macht ein Backup, sobald sich an dem vorhandenen Datensatz etwas geändert hat, Log-Dateien inklusive, die die Wiederherstellung eines Datenstatus zu jedem beliebigen Zeitpunkt erlauben. Der Hersteller konzentriert sich mit seiner Disk-basierten Lösung auf kleinere und mittelständische Betriebe.

SonicWall folgt nach eigenen Angaben mit der Akquise dem Ruf der Channelpartner, die sich eine integrierte Storage/Security-Lösung gewünscht hätten. Datensicherung ‘End-to-End’ von einem einzigen Hersteller hätten die Reseller gefordert.

Symantec und Veritas sowie Network Appliance und Decru haben bereits vorgemacht, dass sich Speicher und Sicherheit nicht mehr ausschließen. Während dort allerdings die großen Unternehmen bedient werden, will sich SonicWall mit dem Kauf von Lasso Logic eher auf die Kleineren konzentrieren.

Daneben hat der Hersteller auch die Assets von enKoo übernommen, einem Entwickler von Remote-Access-Lösungen. Für beide Käufe zusammen bezahlt SonicWall 20 Millionen Dollar.