RFID-Promis gründen Start-up

EnterpriseNetzwerke

Das Start-up ‘TrueDemand’ soll Ende des Jahres Software für die Analyse von RFID-Daten auf den Markt bringen.

Zwei RFID-Experten (Radio Frequency Identification) haben ein Start-up mitgegründet: Raymond Blanchard, vormals Chef der SAP Business Solutions Group for Manufacturing, und Lee Hau, Professor of Management Science and Engineering an der Stanford University. ‘TrueDemand’ soll Ende des Jahres Software für die Analyse von RFID-Daten auf den Markt bringen. Diese wird auf Algorithmen basieren, die das Unternehmen zum Patent angemeldet hat.

Die Lösung sei besonders an den Handel gerichtet, hieß es in US-Medien. Sie solle dabei helfen, einzelne Läden zu verbinden und Leerstände der Lager zu vermeiden. Das Programm verwandele die RFID-Daten in “verwertbare Informationen”, hieß es.

Risikokapitalgeber (Venture Capitalists, VCs) zeigten sich von TrueDemand angetan. So erhielt das Start-up vom VC-Unternehmen ‘Mayfield and Bay Partners’ bislang 6 Millionen Dollar. TrueDemand könnte auch von anderen Kontakten profitieren. Li Chen – einer der Chefwissenschaftler – arbeitete früher für den Handelskonzern Wal-Mart, für den er die Lieferkette (Supply Chain) optimierte.