Früher Schutz – Verschlüsselung vor dem Booten

EnterpriseSoftware

Der Stuttgarter Sicherheitsspezialist StarTech Competence Center bietet seit neuestem eine Softwarelösung zur Festplattenverschlüsselung an.

Der Stuttgarter Sicherheitsspezialist StarTech Competence Center bietet seit neuestem eine Softwarelösung zur Festplattenverschlüsselung an. Die Authentifizierung des Benutzers erfolgt bereits vor dem Hochfahren des Betriebssystems – sämtliche Daten auf einem Rechner sollen so vor unberechtigten Zugriffen geschützt werden, da es keinen unverschlüsselten Bereich gibt, durch den ein Eindringling an die Daten eines Rechners gelangen könnte.

‘SecureDoc Disk Encryption’ verschlüsselt die gesamte Festplatte eines Notebooks oder eines PCs mit einem AES-256-Bit-Algorithmus. Für die Authentifizierung des Benutzers können verschiedene Token-Typen eingesetzt werden. Auch Smart Cards und USB-Tokens können in diese Pre-Boot-Phase integriert werden.

Durch ‘Key Labeling’ können Zugriffsrecht auf einzelne Dateien, Ordner oder Laufwerke an einzelne Mitglieder einer Gruppe oder an gemeinsame Gruppen vergeben werden. Auf diese Weise ist es auch möglich, Wechseldatenträger wie Disketten, USB-Sticks, SCSI-Laufwerke, RAID-Mirror-Systeme und ZIP-Laufwerke zu verschlüsseln, so dass nur eine bestimmte Gruppe von Mitarbeitern darauf zugreifen kann.

Die Technologie stammt von der kanadischen Firma WinMagic – StarTech integriert die Verschlüsselung zu einer festen monatlichen Pauschale. Darin sind Kosten für Hardware- und Software-Komponenten, den Betrieb, Fehlerbehebung und Helpdesk abgedeckt.