Franzose befreit Windows-PCs mit Linux-Live-CDs

Enterprise

Der 25-jährige Franzose Emmanuel Cornet – vermutlich im Geist von Fraternité, Egalité und Liberté erzogen – ruft dazu auf, erneut die Bastille zu stürmen.

Der 25-jährige Franzose Emmanuel Cornet – vermutlich im Geist von Fraternité, Egalité und Liberté erzogen – ruft dazu auf, erneut die Bastille zu stürmen. Diesmal geht es allerdings nicht um die Pariser Festung, sondern um Pariser Elektronikmärkte, in denen Windows-PCs stehen. Diese müssen von ihren Fesseln, sprich ihrem Betriebssystem, befreit werden.

Dabei geht Cornet freilich nicht mit hunnischer Gewalt vor, sondern eher indirekt – halt mit ‘Finesse’. Er ruft auf seiner Webseite zum ‘PC-Hijacking’ auf. Linux-Fans sollen sich dabei mit einer Linux-Live-CD – wie etwa Knoppix – bewaffnen und in einen Elektronikmarkt schleichen.

Die Linux-CD wird einem der im Regal stehenden Windows-Computer injiziert. Bootet ein Anwender den Rechner nach dem Kauf zum ersten Mal, erscheint dann Linux auf dem Bildschirm. Und der Käufer merkt, dass es außer dem feudalen Windows auch noch libertäre Betriebssysteme gibt.

Um Aufklärungs-fremde Käufer nicht zu überfordern, ist die Linux-Live-CD noch mit einem Text zu versehen. Dieser kann kürzer als Diderots Encyclopédie ausfallen und soll erklären, wie der befreite Rechner wieder in die finstere Windows-Welt zurückkehren kann.

Cornet hat nach eigenen Angaben bereits drei Pariser Elektronikmärkte befreit. Der Franzose hat eine genaue Anleitung für das PC-Hijacking online gestellt. Jetzt ruft er dazu auf, weltweit die Windows-PCs zu befreien. Allons enfants de la Patrie!