SAP bringt neue Version von Business One

EnterpriseSoftware

SAP Business One, die kleinste Version der Unternehmenssoftware des Marktführers aus Walldorf, kommt diese Woche in einer neuen Version.

SAP Business One, die kleinste Version der Unternehmenssoftware des Marktführers aus Walldorf, kommt diese Woche in einer neuen Version. Die Software deckt Prozesse wie Vertrieb, Finanzmanagement, Beschaffung, Fertigung, Lager- und Bestandsverwaltung ab und ist auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen zugeschnitten. In der neuen Version lässt sich die Lösung schneller installieren, bietet verbesserte Benutzerführung und unterstützt internationale Handelsprozesse sowie umfassende Reporting- und Analysefunktionen auf der Basis von Microsoft Excel.
 
Nach Angaben des Herstellers haben sich in den letzten drei Jahren über 7.800 Kunden für die Lösung entschieden. Der Grund dafür ist laut Raymond Boggs, Vice President SMB des Markforschungsunternehmens IDC, sehr oft die Flucht aus dem eigenen Wildwuchs. “Viele kleinere Unternehmen führen zunächst eine Lösung für Rechnungswesen ein, die sie im Zuge ihrer Entwicklung um Inselanwendungen für spezifische Anforderungen ergänzen”, erklärt Boggs. Eine integrierte Lösung verschaffe ihnen eine durchgängige Sicht auf alle Kernbereiche ihrer Organisation.
 
Der Zugriff auf Geschäftsdaten aus verschiedenen Unternehmensbereichen lässt sich mit dem neuen Release dennoch selektiv gestalten. Dafür sorgt eine flexibel anpassbare Oberfläche, über die sich Informationen individuell filtern lassen. Die Implementierung oder der Umstieg auf die neue Version soll mit einem neuen Tool namens ‘Copy Express’ vereinfacht werden. Damit können SAP-Partner Berichtsstrukturen, Abfrageroutinen, Benutzereinstellungen und Konfigurationsdaten von einer Installation auf die nächste kopieren.
 
Auch in Sachen internationale Handelsprozesse und Mehrsprachigkeit hat der kleine Bruder vom großen gelernt. Jedem Kunden oder Lieferanten kann eine individuelle Sprache zugeordnet werden, in die Geschäftsdokumente wie Rechnungen, Angebote, Auflistungen oder Bestellungen mit Hilfe eines neu integrierten Wörterbuchs automatisch übersetzt werden. Zusätzliche Erweiterungen unterstützen dabei, gesetzliche und regulative Vorgaben der EU-Länder und anderer Märkte einzuhalten, etwa bei der Erstellung von Steuererklärungen oder Verkaufslisten.