VoIP Security Alliance stellt Gefahrenübersicht vor

EnterpriseMobile

Die VoIP Security Alliance (VoIPSA) hat ein Richtlinienwerk präsentiert, in dem die Organisation Sicherheitsgefahren, Schutzmöglichkeiten und Best Practices in einer Übersicht zusammengefasst hat.

Die VoIP Security Alliance (VoIPSA) hat ein Richtlinienwerk präsentiert, in dem die Organisation Sicherheitsgefahren, Schutzmöglichkeiten und Best Practices in einer Übersicht zusammengefasst hat. Ziel ist es, Anwender von VoIP-Lösungen für die Bedrohung zu sensibilisieren und auf Sicherheitsvorkehrungen aufmerksam zu machen.

Die ‘VoIP Security Threat Taxonomy’ ist das erste Projekt der Gruppe, die sich im Februar dieses Jahres zu dem Zweck formiert hatte, der Öffentlichkeit die Problematik einer sicheren VoIP-Umgebung vertraut zu machen. Das Papier enthalte  Definitionen zu den Themen Privatsphäre und Sicherheit, weise auf die Gefahren sowohl durch technische Möglichkeiten als auch durch Anwender selbst hin, zeichne eine detaillierte Struktur der Bedrohungen und klärt über die rechtliche Seite auf, heißt es.  

“Bislang weiß man doch recht wenig darüber, welche Gefahren hinter VoIP wirklich lauern oder wie die Risiken miteinander in Beziehung stehen, sowohl in technischer als auch in sozialer Hinsicht”, sagte der der VoIPSA vorstehende Jonathan Zar. Das aber sei wichtig für zukünftige Forschungen auf diesem Gebiet. Die Organisation lädt Experten oder Interessierte jetzt ein, das Projekt zu kommentieren, Feedback zu liefern und aktiv mitzuarbeiten.