Panne beim Patchday – Microsoft zieht Update zurück

EnterpriseSicherheit

Nutzer, die versucht hatten den IE-Patch aus Microsofts Download Center herunterzuladen, hatten eine Störung entdeckt

Eigentlich ist Microsofts allmonatlicher Patchday für IT-Administratoren inzwischen nicht viel mehr als eine Routineübung. Dieses Mal jedoch musste der Softwarekonzern aus Redmond einige der Patches für den Internet Explorer (IE) kurz nach der Veröffentlichung zurückziehen. Nutzer, die versucht hatten den IE-Patch aus Microsofts Download Center herunterzuladen, hatten eine Störung entdeckt. Die Lücke im IE, die nun vorläufig nicht gestopft werden kann, wird als kritisch eingestuft.

“Kurz nachdem wir die Updates veröffentlicht hatten, stellten wir fest, dass einige der IE-Patches, die nur über das Download Center bereitgestellt werden, beschädigt sind. Die digitale Signatur ist fehlerhaft und verhindert die Installation des Patches”, heißt es in einer Mitteilung im offiziellen Internet Explorer Weblog. Die Patches, die unter ‘Microsoft Update’ und ‘Windows Update’ zur Verfügung stehen, sind nicht von dem Fehler betroffen und funktionieren einwandfrei.

“Wir haben das Problem identifiziert, haben die betroffenen Updates aus dem Download Center entfernt und werden sie in Kürze bearbeiten, um den Fehler zu beheben”, so der zuständige Microsoft-Ingenieur Jeremy Mazner. Der Patch ist Teil von insgesamt sechs Security Bulletins, die Redmond im Rahmen seines August-Patchdays veröffentlicht hat. Im schlimmsten Fall könnten Angreifer die vollständige Kontrolle über einen Computer erlangen.