Storage-System SAMS sammelt Daten aus Überwachungssystemen

EnterpriseNetzwerke

Um Daten aus Überwachungskameras oder Zugangskontrollsystemen zu erfassen, zu speichern und auszuwerten, hat EMC eine neue Lösung vorgestellt

Um Daten aus Überwachungskameras oder Zugangskontrollsystemen zu erfassen, zu speichern und auszuwerten, hat EMC eine neue Lösung vorgestellt. SAMS (Surveillance Analysis and Management Solution) konsolidiert Daten aus Systemen für den Personen- und Gebäudeschutz.

Als Datenquellen können neben den genannten auch Überwachungsinformationen aus Einbruchwarnsystemen, Geräten zur Identitätserkennung und Besucherverwaltung, Sensoren, sowie Alarmanlagen verwendet werden. Das System konsolidiert all diese Informationen und erlaubt es damit Unternehmen, die Aufzeichnungen zu speichern und zu analysieren. Bei einem Problem könnten die Sicherheitsdienste schneller reagieren und Gefahren vorbeugen. Technisch gesehen ließen sich auf diese Weise “Anwendungen des technischen Betriebsschutzes standardisieren und in die IT-Infrastruktur des Unternehmens integrieren”, so EMC.

Das Lösungspaket umfasst eine Kombination von Hardware, Software und Services. Im Einzelnen besteht SAMS aus CLARiiON-Speichern, dem Centera-Langzeitarchiv, Software zur Videoauswertung, Loadbalancing und Content Management, sowie Services. Eine Analyse-Software wertet Überwachungsbilder am Desktop, in der Betriebsleitstelle oder mit drahtlos angebundenen System aus. Ferner arbeiten Hersteller für Sicherheitstechnik mit dem Speicherspezialisten zusammen.

EMC SAMS ist direkt bei EMC oder ausgewählten Vertriebspartnern des ‘Authorized Services Network’ (ASN) erhältlich.