Neuer IM-Schädling verbreitet sich rasant

EnterpriseSicherheit

Der jüngste Schädling mit dem Namen ‘Chode-D’ verbreitet sich rapide über die Netzwerke der führenden IM-Provider

Das Sicherheitsunternehmen Akonix warnt vor einem neuen IM-Wurm (IM = Instant Messaging). Der jüngste Schädling mit dem Namen ‘Chode-D’ verbreitet sich rapide über die Netzwerke der führenden IM-Provider – laut Akonix geht von ihm ein “mittelhohes” Risiko aus.

Chode-D läuft beständig im Hintergrund eines Computers und stellt einen Backdoor-Server bereit, über den ein Angreifer per Fernzugriff auf einen infizierten Rechner ansteuern kann. Über IRC-Kanäle (Internet Relay Chat) könne der Hacker dann die Kontrolle über das System übernehmen. Der Schädling verfügt außerdem über zusätzliche versteckte Funktionalitäten, über die er weiteren Schaden anrichten kann – beispielsweise E-Mails versenden, Updates herunterladen, sich an DoS-Attacken beteiligen (Denial of Service), Passwörter stehlen, Sicherheitssoftware abschalten oder die Host-Datei eines Rechners modifizieren.

Das ‘Akonix Security Center’ erstellt seit mehreren Quartalen Prüfberichte über die Sicherheitsbedrohungen durch Instant Messaging. Im Juli zählten die Experten 42 neue Schädlinge – gegenüber dem Vormonat bedeutet das einen Anstieg um 24 Prozent. Immer mehr Viren sind dabei inzwischen in der Lage, sich über multiple Instant-Messaging-Netzwerke zu verbreiten.