Erotik statt Verbraucherschutz – Schleswig-Holstein warnt

E-GovernmentManagementRegulierung

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein warnt vor ihren eigenen Internet-Links

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein warnt vor ihren eigenen Internet-Links. Die frühere Ratgeber-Domain www.schuldenpraevention-s-h.de ist in die Hände von Abzockern geraten und wurde von diesen in ein kostenpflichtiges Erotikforum umfunktioniert. Das bestätigte Thomas Hagen, Sprecher der Verbraucherzentrale.

Die Webseite hatte bis vor einigen Monaten die Verbraucher über Wege aus der Schuldenfalle informiert. Dann aber wurde die Seite aufgegeben, ohne sich beim Provider die Reservierung zu sichern. Das Anrecht auf die Site ist deshalb verfallen. “Wir können rechtlich nicht dagegen vorgehen”, entschuldigt sich Hagen.

Wer die Internetadresse eingibt, landet auf einer unauffällig aussehenden Startseite. Weiter kommt nur, wer sich mit Hilfe seiner Handynummer registriert – dafür wird jedoch eine tägliche Gebühr von knapp 10 Euro fällig. “Hoffentlich ist keiner so dumm, darauf reinzufallen”, sagt Hagen. Geworben wird zwar mit dem günstigen Preis von einem Cent pro Minute, im Kleingedruckten erfährt man jedoch, dass die kleinste Abrechnungseinheit ein Tag ist. Die seriöse Schuldnerberatung ist übrigens jetzt unter www.waskostetdiewelt.com zu finden.