Opera Mini soll ganz groß herauskommen

EnterpriseMobile

Opera Software will seinen Marktanteil bei den Browsern für mobile Geräte drastisch steigern

Opera Software will seinen Marktanteil bei den Browsern für mobile Geräte drastisch steigern. Das norwegische Unternehmen hat bereits ‘Opera 8.0’ für Mobiltelefone im Angebot, die mit dem Betriebssystem ‘Symbian Series 60’ und mit ‘Windows Mobile’ laufen. Für Symbian-Handys ist Opera zudem der Standard-Browser.

Jetzt haben die Norweger ‘Opera Mini’ auf den Markt gebracht. Damit könnten auch die Anwender auf das Internet zugreifen, deren Mobiltelefone dafür normalerweise nicht ausgelegt sind, heißt es. Das schließe die meisten WAP-fähigen Handys ein.

Bei der Anzeige einer Seite greife die Software zunächst auf einen Server zu. Dieser bearbeite die Seite, bevor er sie an das Mobiltelefon sende. Websites könnten so auch bei niedrigen Übertragungsgeschwindigkeiten und auf Handys mit geringen Ressourcen angezeigt werden.

Der Mini-Browser wird von den Opera-Geschäftspartnern vertrieben. Das Unternehmen hat sich ein Marktpotenzial von 700 Millionen Handys errechnet.