AOL verlost Spammer-Schätze an Kunden

Management

Das US-Internetportal hat sich mit einer Verlosung bei seinen Nutzern für die erfolgreiche Jagd nach einem Spammer bedankt

Das US-Internetportal AOL hat sich mit einer Verlosung bei seinen Nutzern für die erfolgreiche Jagd nach einem Spammer bedankt. Bei der Aktion verloste der Konzern einen goldfarbenen Geländewagen ‘Hummer H2’, Goldbarren im Wert von 20.000 Dollar und 75.000 Dollar Bargeld. Die Preise stammen aus dem Besitz eines Spammers, die dieser während seiner kurzen aber erfolgreichen Karriere angehäuft hatte.

Im Jahr 2003 hatte der damals 20-jährige Spammer von 40 Computern aus täglich Millionen von Werbemails verschickt, mit denen er für dubiose Potenzpillen und ähnliche Produkte warb. Laut AOL gingen allein an einem Tag während dieser Zeit 100.000 Beschwerden von AOL-Mitgliedern ein. Im März 2003 konnte der Mann schließlich identifiziert werden, er entschloss sich mit dem Portalbetreiber zu kooperieren.

Dank des US-amerikanischen CAN-SPAM-Gesetzes durfte AOL die Besitztümer des Mannes beschlagnahmen. Die Schätze sind nicht die ersten Naturalien, die AOL in einem solchen Zusammenhang verlost. Im vergangenen Jahr wurde ein Porsche Boxster im Wert von 45.000 Dollar als Teil eines Vergleichs zwischen AOL und einem Spammer beschlagnahmt und verlost. Mit solchen Aktionen will AOL nach eigenen Angaben auf die Wirksamkeit der Anti-Spam-Gesetze hinweisen.