McAfee sichert WLANs zu Hause ab

EnterpriseMobile

Die Software ‘Wireless Home Network Security’ soll WLANs vor der Benutzung durch Fremde schützen, indem sie Sicherheitsschlüssel für WiFi-Router und PCs generiert

Damit so genannte ‘War Driver’ oder einfach nur sparfreudige Nachbarn nicht mehr in das Wireless LAN eines Privaten eindringen und ‘kostenlos’ surfen oder gar Daten ausspionieren können, hat McAfee Sicherheitslösung für WiFi in den Ring geworfen.

Die Software ‘Wireless Home Network Security’ soll WLANs vor der Benutzung durch Fremde schützen, indem sie Sicherheitsschlüssel für WiFi-Router und PCs generiert, die sich alle drei Stunden ändern. Für Anwender sei die Lösung einfach zu installieren, die Schlüsselrotation erfolge automatisch, der Nutzer brauche sich darum nicht zu kümmern. Er muss lediglich Rechner, die sich dem Wireless-Netz anschließen wollen, die Erlaubnis erteilen oder eben den Zugang ablehnen. Bei Zustimmung generiert die Software einen Schlüssel für den neuen PC und gibt den per gesicherter Verbindung an den Router weiter. Klinkt sich ein weiterer PC ein, werden alle bereits berechtigten Nutzer informiert.
 
Die Software kooperiert mit älteren WiFi-Sicherheitssystemen wie WEP (Wired Equivalent Provacy), mit dem aktuellen WPA-Standard (WiFi Protected Acces) sowie mit der neuen Spezifikation WPA 2. Die Schlüssel seien länger und wesentlich schwerer zu knacken als solche, die der Verbraucher selbst, meist in Form von Passwörtern, generiert. Die zu hacken, ist heute kaum noch ein Problem.

Unterstützt werden die WiFi-Router von Belkin, D-Link und Linksys (Cisco). Voraussetzung für die Installation sind die Windowssysteme 98 SE, ME, 2000 oder XP. Mit anderen Betriebssysteme funktioniert die Lösung zwar grundsätzlich, die Schlüssel muss der Anwender jedoch manuell erstellen und die automatische Rotation muss ausgeschaltet sein.

Eine Einjahres-Lizenz für fünf Rechner wird voraussichtlich 49,99 Dollar kosten. Die Software ist Teil der ‘Consumer Security Software Product’-Linie, mit der der Hersteller ins das Jahr 2006 gehen will.