Toolbox soll ITIL-Einführung erleichtern

EnterpriseSoftware

Um die Einführung von ITIL-Prozessen zu vereinfachen, hat Masters Consulting eine spezielle Toolbox veröffentlicht.

Um die Einführung von ITIL-Prozessen (Information Technology Infrastructure Library) zu vereinfachen, hat Masters Consulting eine spezielle Toolbox veröffentlicht. Darin wird das entsprechende Fachwissen in Form von wiederverwendbaren Arbeitsvorlagen zur Verfügung gestellt. Sie stammen in der Regel aus langjähriger Projekterfahrung und sollen so eine effiziente Prozesseinführung und eine hohe Prozessqualität sichern.

Die Toolbox enthält vollständig ausformulierte Standard-Prozessmodelle für die zehn Service-Support- und Service-Delivery-Prozesse sowie für das Prozess-Security-Management. Daneben werden zusätzlich die Mission Statements – also die kritischen Erfolgsfaktoren – und die Key-Performance-Indikatoren identifizert. Insgesamt soll durch die ‘Masters Toolbox for IT Service Management’ die Prozessdesign-Phase wesentlich verkürzt werden. Der Hersteller verspricht einen Einspareffekt von zwei bis drei Monaten.

ITIL gilt als De-facto-Standard für die Gestaltung von IT-Prozessen. Ziel ist – in Hinblick auf kundenorientierte Dienstleistungen – ein effizientes Management der IT-Infrastrukturkomponenten. Dabei gilt, dass alle IT-Services quantifizierbar sein müssen und somit deren Qualität nachweisbar und steuerbar ist. In der Praxis erfordert die Einführung von ITIL ein erhebliches Maß an Prozesserfahrung und IT-Know-how.