Handel mit SSL-Zertifikaten wird einfacher

EnterpriseSoftware

Über das Portal ‘ISPproxy.net’ des Rheinland-Pfälzischen Unternehmens Key-Systems können ab sofort SSL-Zertifikate gekauft werden.

Über das Portal ‘ISPproxy.net’ des Rheinland-Pfälzischen Unternehmens Key-Systems können ab sofort SSL-Zertifikate (Secure Socket Layer) gekauft werden, die ohne eigenen Entwicklungsaufwand an eigene Reseller oder Endkunden weitergegeben werden können. Möglich wird das durch einen hierarchischen Multilevel-Aufbau. Das Angebot richtet sich speziell an Anbieter von Internet-Dienstleistungen.

Für das Angebot arbeitet Key-Systems zusammen mit Thawte, einem der größten SSL-Anbieter weltweit. SSL-Verbindungen werden für die sichere Übertragung von Daten im Browser eingesetzt. Die Informationen werden dabei in verschlüsselter Form übertragen, wodurch sie nicht durch Dritte eingesehen werden können.

Durch die Verwaltung von Sicherheitsmerkmalen und öffentlichen Schlüsseln ermöglicht Thawte eine solche Chiffrierung der Nachrichten. Dabei werden an dritte Parteien Zertifikate vergeben, sobald ein neutraler Nachweis über deren Identität vorliegt. Durch die Zusammenarbeit mit Key-Systems will die Firma ihre Kontake in Deutschland vertiefen. “SSL-Zertifikate sind ein hart umkämpfter Markt, und nicht viele Firmen sind in der Lage, diese Produkte für Reseller attraktiv zu gestalten”, so Key-Systems-Geschäftsführer Jens Wagner.