AMD träumt von Infineon

CloudEnterpriseServer

AMD hat Interesse an einer Zusammenarbeit mit Infineon im Bereich Flash-Speicher, dieser war bereits im Mai 2004 auf dem Prüfstand, erkennen lassen.

AMD hat Interesse an einer Zusammenarbeit mit Infineon im Bereich Flash-Speicher erkennen lassen. Infineon sucht derzeit nach einer Lösung für das angeschlagene Flash-Speicher-Geschäft. Das stand bereits im Mai 2004 auf dem Prüfstand, im Juni 2005 war von einem Börsengang die Rede, nun ist von Verkaufsplänen zu hören.

Im Bereich Flash-Speicher sei eine Kooperation “sehr gut möglich”, sagte AMD-Chef Hector Ruiz jetzt der Süddeutschen Zeitung. Das wäre schon deshalb eine gute Sache, weil beide Unternehmen viele Ressourcen in Dresden konzentriert hätten. “In der Branche redet man immer miteinander”, kommentierte ein Infineon-Sprecher die Äußerungen. AMD, Dupont Photomasks und Infineon betreiben in Dresden bereits ein gemeinsames Zentrum zur Entwicklung und Produktion von Belichtungsmasken für Wafer.

Ob Infineon den Flash-Bereich verkaufe, an die Börse bringe oder kooperiere, sei noch nicht entschieden, sagte ein Aufsichtsratmitglied dem Blatt. Derweil gingen die Gespräche über das von einer Schließung bedrohte Münchner Infineon-Werk in die entscheidende Phase, hieß es. Ein deutsches Unternehmen habe Interesse an einer Übernahme angemeldet. Infineon hoffe, bis zu 650 der 800 Arbeitsplätze retten zu können.