Subdomain für ‘Google Talk’ ist bereits aktiv

EnterpriseNetzwerke

Kurz nachdem Google seine Desktop-Suche erneuert hat, könnte das Unternehmen jetzt eine Software für Instant Messaging und Internet-Telefonie veröffentlichen.

Kurz nachdem Google seine Desktop-Suche erneuert hat, könnte das Unternehmen jetzt eine Software für Instant Messaging und Internet-Telefonie (Voice over IP, VoIP) veröffentlichen. Das berichtete die Los Angeles Times. Danach könnte die Software mit der Bezeichnung ‘Google Talk’ am 24. August auf den Markt kommen.

Eine Google-Sprecherin habe für diese Woche ein neues Produkt angekündigt, hieß es. Die Sprecherin wollte jedoch nicht sagen, um welches Produkt es sich dabei handelt. Die Subdomain ‘talk.google.com’ ist jedenfalls aktiv – gegenwärtig wird man zur URL ‘www.google.com/talk/’ umgelenkt.

Google hatte kürzlich angekündigt, Aktien zu verkaufen und damit 4 Milliarden Dollar einnehmen zu wollen. Die Ankündigung hatte Spekulationen darüber ausgelöst, was das Unternehmen mit dem Geld vorhat.

Einige Brachenbeobachter vermuteten, dass Google den VoIP-Pionier Skype übernehmen will. Für den hatte der Medienmogul Ruport Murdoch nach britischen Medienberichten kürzlich 3 Milliarden Dollar geboten.

Nach einem Bericht der New York Times könnte Google auch ein Hardware-Anbieter werden und in ein eigenes mobiles Gerät – etwa ein Smartphone oder ein Laptop – investieren. Dass Google in den USA ein nationales WiFi-Netz errichte, sei jedoch eher unwahrscheinlich, hieß es.