Großunternehmen gründen Informationsforum RFID

EnterpriseNetzwerke

Das Forum will über die Potenziale der Technologie informieren und die Innovation durch RFID in Deutschland vorantreiben.

Deutsche Großunternehmen habe das ‘Informationsforum RFID eV.’ gegründet. Zu den Mitgliedern gehören DHL Express, Gillette, Henkel, Hewlett-Packard, IBM, Intermec, Metro, Oracle, Philips, Procter & Gamble, SAP, Siemens, T-Systems und Volkswagen. Das Forum kooperiert mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML).

Ziel des Vereins sei es, den Dialog über RFID (Radio Frequency Identification) zu fördern, hieß es. Zudem wolle man über die Potenziale der Technologie informieren und die Innovation durch RFID in Deutschland vorantreiben. Vorstandsvorsitzender des Vereins wurde Michael ten Hompel, Geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IML.

Das Informationsforum verstehe sich als unabhängige Plattform für einen Dialog zwischen Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien sowie Verbrauchern, hieß es von ten Hompel. Zudem sollten offene Fragen – etwa zu Standards und Frequenzen, zur Vereinbarkeit unterschiedlicher Systeme und zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen – geklärt werden. Weitere Informationen über RFID und zum Informationsforum RFID sind online erhältlich.