PHP ist leck geschlagen

EnterpriseSicherheit

Angreifer können mit dem neu entdeckten Fehler Zugang zu Servern erlangen und dort schädlichen Code ausführen oder beliebige Veränderungen vornehmen.

Die Script-Sprache PHP Hypertext Preprocessor, die zur Gestaltung dynamischer Websites benutzt wird, hat ein Loch. Wie das Security-Projekt ‘Hardened PHP Project’ mitteilt, betrifft die Lücke das PHP Web Service Protocol.

Angreifer können mit dem neu entdeckten Fehler Zugang zu Servern erlangen und dort schädlichen Code ausführen oder beliebige Veränderungen vornehmen. Bei einem Labor-Check der Sprache wurde demnach das Problem in den Libraries XML-RPC und Pear XML RPC gefunden, die jeweils für die Ausführung von Web Services sorgen. Remote Procedure Call Systeme (RPC) werden verwendet, um aus http heraus die Web Services anzustoßen. Die Lücke betrifft PHP-basierte Applikationen wie Blogging und Wiki-basierte Sites.

Laut den Forschern haben sie aber inzwischen eine Art Patch entwickelt, der die Lecks vollständig abdichtet. Das Projekt führt regelmäßig Sicherheitskontrollen bei PHP durch und kümmert sich auch um die Beseitigung der Gefahren. Bereits Anfang des Jahres, so heißt es, wurde in den beiden Libraries ein Fehler entdeckt.